4 Fragen an Otto Lindner – Ein Blick hinter die Kulissen

09.08.2019

Die familiengeführte Unternehmensgruppe, mit 1.876 Mitarbeitern und 193 Millionen Euro Umsatz in 2018, hat ihren Sitz in Düsseldorf und kann aufgrund der Familienführung auf eine besonders flexible und schlagkräftige Managementstruktur zurückgreifen.

Kurze Wege, schnelle Entscheidungen und die O† enheit für Innovationen gehören zur Unternehmenskultur bei Lindner. Die Gruppe bietet unter einem Dach zwei hochwertige Hotelmarken an: Lindner Hotels & Resorts und me and all hotels. Während die klassische Marke Lindner Hotels & Resorts für individuelle Business- und Resort-Hotels steht, setzt die 2015 gegründete Marke me and all hotels auf Boutique-Charakter, technische Finesse und lokale Veranstaltungen in zentralen Citylagen mit individuellem Design und lässig- ungezwungenem Flair.

190809_Lindner Hotels
Otto Lindner, Vorstand der Lindner Hotels AG

4 Fragen an Otto Lindner

1. Wofür steht der Hotelname „me and all“?

 

Otto Lindner: Die me and all hotels bringen mit Local Heroes der Szene-Gastronomie, Musikern, Künstlern und dem Design das Lebensgefühl der jeweiligen Stadt ins Haus. Damit ziehen sie nicht nur Hotelgäste, sondern auch die Nachbarn an. Ob alleine mit Smart TV auf den Zimmern oder gemeinsam bei Events wie Wohnzimmerkonzerten und DJ-Sets in der Lounge oder beim Co-Working – hier geht es darum, dass jeder Einzelne eine gute Zeit hat, sich zurückziehen oder in den ö†ffentlichen Bereichen Gleichgesinnte tre†ffen kann.

 

2. An welchen Standorten sind die me and all Hotels vertreten?

 

Otto Lindner: Im Herbst 2016 hat das erste me and all hotel in Düsseldorf erö†ffnet, 2018 folgte dann der zweite Standort in Mainz. Im Winter 2019/2020 eröffnen weitere me and all hotels in Düsseldorf, Hannover und Kiel.

 

3. Was sind die nächsten großen Ziele der me and all hotels in den kommenden drei Jahren?

 

Otto Lindner: Weitere Standorte in Ulm und Stuttgart sind für die nächsten Jahre bereits unterzeichnet. Innerhalb Deutschlands aber auch international ist ein weiterer Ausbau der Boutique-Hotelmarke geplant.

 

4. Für welche Projekte arbeiten Sie mit progros zusammen?

Otto Lindner: In erster Linie geht es um die Ausschreibung und Bescha†ffung des Operating Equipments für die neuen Hotelstandorte, wie es bereits bei den ersten beiden Standorten in Düsseldorf und Mainz der Fall war. Nun setzen wir diese erfolgreiche Zusammenarbeit auch bei der Erö†ffnung des zweiten me and all hotels in Düsseldorf Oberkassel fort und sind hier bereits mitten im Prozess.